Bücher / Veröffentlichungen
  Die Christus Trilogie - Kommentierte Ausgabe

 

 

Erstmals erscheinen die drei Christusromane von Patrick Roth – Riverside, Johnny Shines, Corpus Christi – in einem Band, vorzüglich kommentiert von Michaela Kopp-Marx.

Seit ihrem Erscheinen 1998 steht die »Christus Trilogie« im Ruf eines erratischen Blocks in der Landschaft der Gegenwartsliteratur. Quer zum postmodernen Zeitgeist hatte es Patrick Roth unternommen, eine Brücke zurück zu den Stoffen der Bibel zu schlagen und ihren erstarrten Bildern in ungeheuer authentischen Geschichten (»Riverside«, »Johnny Shines« und »Corpus Christi«) neue Sicht und Fassung zu geben. Die suggestiv-filmische Erzählweise, der symbolische Zugriff und die unorthodoxe Durchmischung mit popkulturellen und mythologischen Elementen lösen die christlichen Mythologeme aus ihren traditionellen theologischen Zusammenhängen – Taufe, Heilung, Wiedererweckung, Kreuzigung und Auferstehung – werden in ihrer numinosen Dimension neu erfahrbar. Gefasst in eine rhythmisierte, bildgewaltige Sprache, aufgeladen mit Suspense, Mystik und Bedeutsamkeit entfalten Roths poetische Konstellationen des christlichen Mythos überwältigende Präsenz und Provokation in unserer transzendenzfernen Zeit.
Der von Michaela Kopp-Marx erarbeitete Kommentar führt in die Struktur und Interpretation der Texte ein und gibt dem Leser einen umfangreichen Stellenkommentar an die Hand, der die zentralen Quellen, Kontexte und Subtexte der jeweiligen Werke benennt und Ansätze zur Deutung freilegt.


2016 Wallstein Verlag
Die amerikanische Fahrt:
Stories eines Filmbesessenen

 

Patrick Roth erzählt darin von seiner Liebe zu Hollywood, seinem Weg vom Cineasten zum Schriftsteller: bilderbesessene Szenen aus 37 Jahren Los Angeles.
»Die amerikanische Fahrt« handelt von Roths Anfängen in der Stadt des Films, von seiner Bewunderung für Bildpoeten wie John Ford oder Orson Welles, von unverhofften Begegnungen mit Henry Fonda oder David Lynch, und vom Erlernen der filmischen Mittel als der späteren Basis des eigenen Schreibens.
Heilig-magische Momente des Kinos treten in den Geschichten vor Augen, in denen sich Durchsicht auf ein Größeres ereignet, das jenseits der Leinwand liegt: Im Anderen wird plötzlich Eigenes sichtbar. Außen und Innen, Fahrt und Erfahrung, Realität und Traum, Abschiede und beginnende Liebe überlagern sich, werden zum Grund des Erzählens.
Immer beginnen die »Kamerafahrten« im amerikanischen Alltag und führen auf existenzielle Entscheidungen zu.

2013 Wallstein Verlag
SUNRISE.
Das Buch Joseph

 

70 n.Chr. Kurz vor dem Fall der Heiligen Stadt belagern römische Truppen Jerusalems Mauern. Zwei „Spione des Herrn“, Beauftragte einer urchristlichen Gemeinde jenseits des Jordan, stehlen sich in die zerstörte, ausgehungerte Stadt, die Erinnerung an Jesu Grab vor dem Untergang zu bewahren. Während eines Sandsturms, der Jerusalems Gassen verdunkelt, gelangen sie in die Nachthütte der Neith, einer Ägypterin, die das Ziel der beiden genau kennt, aber ganz anders davon erzählt. Nicht von Jesus spricht sie ihnen zunächst, nicht vom Grab des „Herrn“, sondern vom Leben des „Herrn eures Herrn“: von Joseph, dem Mann der Maria, einem Menschen, „dessentwegen Himmel und Erde geworden sind.“ Von ihm wissen die jungen Jesus-Anhänger kaum mehr als wir Heutigen.
Denn wer weiß um die Geschehnisse vor Jesu Geburt? Wer weiß um die Ereignisse, die sich auf dem Weg zum ersten Pessach des zwölfjährigen Jesus zutrugen? Wer weiß um den mächtigsten Traum Josephs, in dem Gott ihm befahl: „Opfere mir Jesus, deinen geliebten Sohn!“ Und wer weiß um Josephs Antwort?
„SUNRISE“ dringt in Erfahrungsräume vor, in denen Gewißheiten brüchig werden. Patrick Roths Erzählkunst geht von existenziellen Erlebnissen aus und zeugt von außergewöhnlicher Sprachkraft. Der bildgewaltige Roman erzählt die Geschichte des Joseph von Nazaret als verblüffend authentisches, greifbar gegenwärtiges Drama zwischen dem Menschen und dem Numinosen.

2012 Wallstein Verlag

Lichternacht. Weihnachtsgeschichte
  • Mit einem Essay von Michaela Kopp-Marx

Santa Monica am Abend des 24. Dezember 2002: In einem Appartment unweit vom Strand wollen sich Joe Travers und Rose Reed das Jawort geben. Eine kleine Gesellschaft von Freunden ist geladen, der Trauung beizuwohnen. Noch warten alle auf die Braut, die sich im ersten Stock in Schale wirft, da wartet der Bräutigam mit einer Geschichte auf: Am Weihnachtsabend vor 25 Jahren war er auf dem Weg zu einer Frau, den Ring in der Tasche … Als Rose wenig später im Brautkleid die Treppe hinabschreitet, ist nichts mehr wie zuvor.
Patrick Roth hat mit seiner Lichternacht ein verzauberndes kleines Meisterwerk geschaffen. In bewegenden, dichten Bildern erzählt er von dunklen Erfahrungen, von Träumen, von Schmerz und Todesangst und schließlich von der Liebe, die nie mehr losläßt.

»Am Ende von Patrick Roths Geschichten stockt einem regelrecht der Atem, und man muß sich kurz orientieren, um wieder in die eigene Haut zurückzufinden. « Hubert Winkels, Die Zeit

2006 Insel Verlag

Zur Stadt am Meer. Heidelberger Poetikvorlesung

 

Patrick Roths »wundervolle Erzählungen«, schreibt Hubert Winkels in der Zeit, »entfalten einen enormen Sog beim Lesen«.
In diesen Poetikvorlesungen geht der Erzähler Patrick Roth nun seinem Schreiben auf den Grund. Ausgangspunkt ist ihm der Stoff, aus dem die Träume sind, die aus dem Unbewußten zugekommene »materia«, die er durch die Arbeit am literarischen Werk realisiert. Das Unbewußte mit dem Bewußten, das Numinose mit dem Individuellen, das Zeitlose mit dem ganz und gar Zeitlich-Alltäglichen in lebendige Beziehung zu setzen – das ist der Prozeß des Schreibens, dem hier mit poetischer Genauigkeit und Dichte nachgegangen wird. Vorstellungen der Alchemie und der Tiefenpsychologie dienen als Wegweiser auf dieser Passage durch die Erfahrungsräume von Literatur und Film hin zum Ort des Schreibenden, »zur Stadt am Meer«.

2005 Suhrkamp Verlag

Starlite Terrace
  • Der Mann an Noahs Fenster
  • Sonnenfinsternis
  • Reiter auf dem Sturm
  • Die Frau im Sternenmeer

 

Starlite Terrace – so heißt ein altes Apartmentgebäude um einen beleuchteten Swimmingpool in Los Angeles. Im Laufe eines Jahres erzählen vier seiner Bewohner – Rex, Moss, Gary und June – ihre aufeinander bezogenen Geschichten.
Der Mann an Noahs Fenster, Rex, erzählt scheinbar nur von seinem Vater, der Gary Cooper in »Zwölf Uhr mittags« gedoubelt haben soll, aber er kündigt auch den »Tod des Königs«, das Ende unserer Zeit und des herrschenden Bewußtseins an. – Moss McCloud, der in Angst vor dem nächsten Holocaust lebt, erwartet in Sonnenfinsternis den Besuch seiner Tochter, die vor vierzig Jahren in New York entführt worden war und deren Spur er bis nach Los Angeles folgte. – Gary, ein Schlagzeuger und christlicher Fundamentalist, der den Turtles-Hit »Happy Together« in den sechziger Jahren gespielt haben könnte, sucht in Reiter auf dem Sturm einen Weg aus persönlicher Schuld, sich durch Liebe im Untergang noch zu retten. – Und Die Frau im Sternenmeer, June, Ex-Sekretärin in Hollywood, deren Mann sie zur Zeit ihrer größten Krise mit einem Starlet namens Marilyn Monroe betrog, überlebt das Leben. Neugeboren taucht sie aus ihrer Asche im Pool des Starlite Terrace hervor.
In vier Geschichtskaskaden entfaltet Patrick Roth eine Welt, in die das Unerwartete einbricht und auf seltsam eigene Weise die Wirk-lichkeit verwandelt, die eben noch definiert und festzustehen schien. Starlite Terrace erzählt von Wundern im Alltäglichen.

2004 Suhrkamp Verlag

Riding with Mary. 10 mal Sehnsucht
  • Johann Peter Hebels Hollywood oder Freeway ins Tal von Balzac
  • Gieks Geist
  • Silhouette des Reiters. Patrick Roth interviewt John Ford
  • Blue Aces
  • Die Flamme, nach Motiven aus Goethes "Die Leiden des jungen Werthers"
  • Kelly oder Vom Treffen im kleinen Park
  • Paul. Menschengeschichte in einer Vigilie
  • John oder Vom Über=setzen im Traum
  • Lost In Your Shadow. Aus dem Tagebuch eines Filmbesessenen
  • Die Hellseher
  • Kindeskind
  • In der Augenzone oder Riding with Mary

Riding with Mary dokumentiert die andere Seite des Romanciers und Erzählers Patrick Roth. Als Stückeschreiber, Drehbuchautor und Regisseur hat er im Laufe der letzten fünfzehn Jahre ein umfangreiches dramatisches Oeuvre geschaffen, das in seiner Vielfalt und Vielschichtigkeit seinesgleichen sucht. Von ersten Arbeiten - wie Gieks Geist - über Paul, John und Kelly, Texten, die im Radio von Klaus Löwitsch, Bruno Ganz und Hilmar Thate gesprochen worden sind, bis hin zur Silhouette des Reiters sind hier literarisch höchst originelle, raffiniert komponierte und eigensinnig schöne Texte versammelt. Und alle handeln sie von der Sehnsucht - von Menschen, die ihre Träume zu leben suchen. Patrick Roth, der im Sommer 2003 den großen Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung erhielt, ist - auch in seinen Stücketexten - ein "hinreißender Erzähler" (Manuela Reichart), ein Autor, der uns "durch Leidenschaft und Kalkül, durch intimes Erzählen und kluge Konstruktion zu verführen versteht" (Hubert Winkels).

2003 Suhrkamp Verlag

Magdalena am Grab

 

2003 Suhrkamp Verlag

 

Ins Tal der Schatten. Frankfurter Poetikvorlesungen

 

Das Kino, Los Angeles, die Stadt des Films, die Literatur, die Bibel und die Tiefenpsychologie: Aus diesen Quellen speist sich das Schreiben Patrick Roths. In seinen Frankfurter Poetikvorlesungen begibt sich der Autor auf die detektivische Suche nach dem »Stoff, aus dem die Träume sind« - und gerät dabei ins Erzählen.

2002 Suhrkamp Verlag

Die Nacht der Zeitlosen
  • Mr. Colman erwacht
  • Das verräterische Herz
  • Der Stab des Moses
  • Die Nacht der Zeitlosen
  • Die Frau, die den Dieb erschoss

In Patrick Roths neuem Buch Die Nacht der Zeitlosen begegnen uns Menschen auf der Suche, Träumende, Neugierige, Sehnende: ein Mr. Colman zum Beispiel, dem vor lauter Glück sein großes Glück zu entgehen droht; ein deutscher Student, der angesichts einer Engländerin, die ihm die dunkel-sexuelle Welt Poes näherbringt, heftig ins Phantasieren gerät; ein junger Filmemacher, der in Los Angeles beim Trödler den »Stab Moses« kauft, mit dem Charlton Heston in den Zehn Geboten das Rote Meer geteilt hatte, und damit wenig später in eine katastrophale Lage gerät; einen Deutschen, der auf einer Party in Hollywood Menschen kennenlernt, die über das Attentat auf Präsident Kennedy miteinander verbunden sind und ihn mit dem Problem von Schuld und Verstrickung in Schuld konfrontieren; und eine Frau namens Lucy Alvarez, die durch die Kraft der Liebe ihr Kind, das ein Erdbeben nicht überlebt zu haben scheint, dem Tod noch entreißen will.
Die Nacht der Zeitlosen: ein Geschichten-Mandala aus fünf deutsch-amerikanischen Stories, die Dämmerung und Morgengrauen, unser Ende und unseren Neubeginn spielend umkreisen. Geschichten, die, mit ihrem Bilderreichtum und ihrer Lust am Detail, von der Magie dessen erzählen, daß alles noch so unerklärlich Erscheinende seinen eigenen Gesetzen, seiner eigenen »Wahrheit« folgt. Entstanden ist dabei ein Buch von großer sprachlicher Schönheit und kompositorischer Klarheit, ein spannendes, unprätentiöses, sich jedem Klischee widersetzendes Buch.

2001 Suhrkamp Verlag

Resurrection. Die Christus-Trilogie. 3 Romane und 1 CD
  • Riverside. Christusnovelle.
  • Johnny Shines oder die Wiedererweckung der Toten. Seelenrede
  • Corpus Christi
  • CD "Die L.A.-Lesung"

 

1998 Suhrkamp Verlag
Meine Reise zu Chaplin. Ein Encore

 

"Meine Reise zu Chaplin" ist die Geschichte einer Begeisterung. Im "Encore" seiner Erzählung geht Roth die Reiseroute "nochmals" ab. Von den ersten Chaplin-Streifen, die er in seiner Kindheit sah, der ersten Jugendliebe im Gymnasium - selbst die stand im Zeichen Chaplins!-, den Studienjahren in Freiburg, der Filmschule in L.A. bis zur eigentlichen Reise zum "Manoir de Ban", der Schweizer Chaplin-Residenz, erzählt dieses Buch von der Suche nach einer magisch-konkreten Begegnung mit diesem großen Mann. Ein Liebesbrief auch an die für Roth so zentrale Szene in Chaplins Werk, den "heiligsten Moment der Filmgeschichte", der das Ereignis einer Berührung zwischen dem verlorenen Tramp und einer geliebten Frau in Bildern feiert.

1997 Suhrkamp Verlag

2013 Wallstein Verlag

Corpus Christi

 

Im Jerusalem des Jahres 30, drei Tage nach der Kreuzigung seines Herrn, macht sich Judas Thomas, der Zweifler unter den Jüngern, auf die Suche nach der Leiche, dem »Corpus Christi«. Er meint dem wirklichen Geheimnis auf der Spur zu sein: einer Gruppe von Unbekannten, die den Körper des Meisters fortgeschafft haben soll. Tatsächlich hat man im Grab des Gekreuzigten eine Frau verhaftet: Tirza, eine Fremde aus Damaskus. Judas Thomas fragt sie aus – und erfährt von ihr Unerhörtes.

1996 Suhrkamp Verlag

In französischer Sprache 2000 Flammarion Verlag

Johnny Shines oder die Wiedererweckung der Toten. Seelenrede

 

 

Ein spiritueller Western, eine Nachtmeerfahrt im Death Valley, ein Verhör: Johnny Shines, ein vom Christusbefehl (»Weckt Tote auf!«) Besessener, zieht seit Jahren durch die dürren, unwirtlichen Gegenden Kaliforniens, Nevadas, Arizonas und folgt dabei einer – seltsamen, befremdlichen – Mission. Immer wieder mischt sich Johnny Shines bei Beerdigungen unter die Trauergesellschaft, bricht den Sarg auf und befiehlt dem Leichnam: »Steh auf!«

1993 Suhrkamp Verlag

In französischer Sprache 1996 Flammarion Verlag

Riverside. Christusnovelle.

 

37 Jahre nach Christi Geburt: Im judäischen Wüstengebirge suchen Tabeas und Andreas nach dem »legendären« Greis Diastasimos, der mit Jesus gesprochen, ihn am eigenen Leib erfahren haben soll. Berühmt für seinen Unglauben, verweigert sich der Greis den »Detektiven des Herrn«, lockt sie auf falsche Fährten, bis er – mit der Beschreibung des Tempelbergmassakers im Jahre 28 – die eigene Front bricht. Im Nachtdialog der drei, Fluß des Gesprächs, taucht man auf eine zweite Schicht, fließt die Geschichte einer zweiten Nacht, die ein Geheimnis hält, ein erstes. Unseres.

1991 Suhrkamp Verlag

Auch in der »Suhrkamp BasisBibliothek - Arbeitstexte für Schule und Studium«

2005 Suhrkamp Verlag

Die Wachsamen. Drei Monodramen
  • Kelly oder Vom Treffen im kleinen Park
  • Paul. Menschengeschichte in einer Vigilie
  • John oder Vom Über=setzen im Traum

 

1990 Suhrkamp Verlag
  Veröffentlichungen
  Martin W. Ramb und Holger Zaborowski (Hrsg.)

Jenseits der Ironie: Dialoge der Barmherzigkeit
  • Abrahams Erbarmen

Patrick Roth beleuchtet in »Abrahams Erbarmen« ausgehend von der Abrahams-Erzählung des Alten Testaments einen oft übersehenen Aspekt im Verhältnis von Gott und Mensch.

2016 Wallstein Verlag
  Welch kleiner Teufel führt ihre Hand?

Zeitgenössische deutsche Autoren im Dialog mit Handschriften der Romantik 

2016 Waldemar Kramer
Die Geschichtenerzähler
  • Lynch for Lunch

Neue und unveröffentlichte Geschichten großer Erzähler

Isabel Allende, Juri Andruchowytsch, Jurek Becker, Samuel Beckett, Ulla Berkéwicz, Marcel Beyer, Peter Bichsel, Adolfo Bioy Casares, Marica Bodrožic, Volker Braun, Julio Cortázar, Hans Magnus Enzensberger, Carole L. Glickfeld, Rainald Goetz, Durs Grünbein, Christoph Hein, Marie Hermanson, Wolfgang Hildesheimer, Ödön von Horváth, Yasushi Inoue, Alexander Kluge, Andreas Maier, Angeles Mastretta, Robert Menasse, Eduardo Mendoza, Thomas Meinecke, Adolf Muschg, Paul Nizon, Juan Carlos Onetti, Elsa Osorio, Albert Ostermaier, Amos Oz, Josep Pla, Doron Rabinovici, Alain Robbe-Grillet, Mercè Rodoreda, Patrick Roth, Robert Schindel, Lutz Seiler, Lisa St. Aubin de Terán, Hans-Ulrich Treichel, Galsan Tschinag, William T. Vollmann, Robert Walser, Carlos Ruiz Zafón

2008 Suhrkamp Verlag

Das erste Buch. Schriftsteller über ihr literarisches Debüt
  • Bombe für Anfänger

Das erste Buch eines Autors ist sein Entrée in die Welt der Literatur.Welche Gedanken und Gefühle bewegen ihn beim Blick auf sein Debüt, dessen Erscheinen zwanzig, dreißig oder sogar fünfzig Jahre zurückliegt? Fast einhundert deutschsprachige Autoren – die Einflußreichen und die Stillen, die Erfolgreichen und die Exzentriker – beantworten diese Frage in persönlichen Texten, die eigens für dieses einzigartige Buchprojekt geschrieben wurden. Entstanden ist ein fesselndes Panorama deutschsprachiger Literatur von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart.

2007 Suhrkamp Verlag

Edgar Allan Poe Shadow/Schatten
  • Vorwort

Schatten, Manuskriptfund in einer Flasche, William Wilson, Morella, Ligeia, Eleonora, Der Fall des Hauses Ascher, Siope - Neun Erzählungen Edgar Allan Poes im Original und in der kongenialen Übertragung von Arno Schmidt, ausgewählt und mit einem Vorwort von Patrick Roth.

2006 Insel Verlag

The American Dream

Ausstellungskatalog

  • Passage aus "Lost in Your Shadow"

 

2005 Kunsthalle Mannheim
allmende - Zeitschrift für Literatur
  • Im Augenblick

 

 

2004 InfoVerlag
Inventur. Deutsches Lesebuch 1945 - 2003.

2003 Hanser Verlag

 

Weitere Ausgabe
Bundeszentrale für politische Bildung, Schriftenreihe Bd.412

Cocktails
  • Gimlet's (Wet) Dream

2003 Nicolaische Verlagsbuchhandlung
Beste Deutsche Erzähler
  • Der Mann an Noahs Fenster

2003 Deutsche Verlags-Anstalt, München

 

Literaturpreis 2003
  • Dankesrede

 

 

2003 Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
d.lit.-Literaturpreis der Stadtsparkasse Düsseldorf
  • Dankesrede

 

 

2002
Peter Liebl
  • In der Augenzone oder Riding with Mary

 

1999 Mittelbayrische Dr.- und Verl.-Ges. , Regensburg
Karlsruher Lesebuch. Ein literarischer Querschnitt
  • Lost in your Shadow

 

1998 Rudolf Röser Verlag
Mitteilungen der Literarischen Gesellschaft/Scheffelbund
  • Johann Peter Hebels Hollywood oder Freeway ins Tal von Balzac

 

 

1996
Buchhandlung Backhaus
  • Lost in your Shadow

 

 

1995 Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden
Lesen im Buch der edition suhrkamp
  • Die Frau, die den Dieb erschoss

 

Das vielfältige und vielstimmige edition suhrkamp-Ensemble aus Prosa, Lyrik und Drama vereint sich über die Generationen hinweg zu einem besonderen »Buch« Literaturgeschichte. Siebenundzwanzig Autorinnen und Autoren stellen sich vor - zumeist mit für dieses Lesebuch geschriebenen oder hier erstveröffentlichten Texten.

1995 Suhrkamp Verlag

Spectaculum 60. Acht moderne Theaterstücke
  • Die Hellseher

 

Acht moderne Theaterstücke
Tankred Dorst – Ria Endres – Per Olov Enquist – Bodo Kirchhoff – Tony Kushner – Patrick Roth – Werner Schwab – Lukas B. Suter

Patrick Roth: Die Hellseher

Er offeriert uns schrecklich schöne Katastrophen, ganz nach dem Geschmack des Publikums, er treibt uns durch das Labyrinth des Scheins und der Wirklichkeit und gibt uns immer mehr unlösbare Rätsel auf.

1995 Suhrkamp Verlag

Der Verleger und seine Autoren
  • SU-MM-AH! IN THE CITY

 

Siegfried Unseld zum siebzigsten Geburtstag

Semprún, Jorge: Der Verleger und seine Bücher. Vargas Llosa, Mario: Begegnung im Wald. Hänny, Reto: Federspiel, Meine Freunde aus Deutschland, Beratung mit meinen Eltern und mit Gershom Scholem. Allende, Isabel: Siegfried Donnergott. Roth, Friederike: Eine Verwirrung des Common sense. Kleines solipsistisches Sprachspiel in Erinnerung an G.E. Moore. Fritz, Marianne: Heißt du etwa Rumpelstilzchen?. Nooteboom, Cees: Garten. Beck, Ulrich: Hin und wieder ins Wasser blicken. Schindel, Robert: Wirtshausspruch. Salut auf Siegfried Unseld. Fritsch, Werner: Wenn aber wie über Wyoming. Augenblicke mit Unseld. Rothmann, Ralf: Weites Herz. Damm, Sigrid: Grünbein, Durs: Fünf Erinnerungen an eine Verlegenheit. Gstrein, Norbert: Was machen Sie hier?. Krauß, Angela: Ankunft in der Klettenbergstraße. Neumeister, Andreas: Becker, Peter_von: Prosperos Buch. Eine Skizze. Drawert, Kurt: Persönlicher Text, aus besonderem Anlaß. Faes, Verlag. Kling, Thomas: S.U., siebzig. Dieckmann, Friedrich: Viele Blitze in Jupiters Faust. Hensel, Georg: Ein Blatt der Geselligkeit. Hodjak, Franz: Wenn das Verhältnis stimmt. Jorge, Lídia Jorge: Ein ungewöhnlicher Leser. Rosenlöcher, Thomas: Man müßte Goethe sein. Roth, Patrick: SU-MM-AH! IN THE CITY. Camartin, Iso: Ehrenbürger von Santa Maria. Späth, Gerold: Wo wir jetzt wohnen. Streeruwitz, Marlene: Das Schwierige. Drammolino für einen Verleger und eine/einen Dramatikerin/Dramatiker. Bichsel, Peter: Von der Schwierigkeit, meinen Freund Siegfried zu beschreiben. Weber, Peter: Ein Jungverleger. Kaiser, Susanne: Seine Begeisterungsfähigkeit. Begley, Louis: . Jürg: Rakusa, Ilma: Schwimmen und Schreiben. Oz, Amos: Urs: Ein langer Nachmittag in Bern. Hettche, Thomas: Im

1994 Suhrkamp Verlag

Spectaculum 55. Sechs moderne Theaterstücke
  • Kelly oder Vom Treffen im kleinen Park

 

Thomas Bernhard, Tankred Dorst, Harald Kuhlmann, Patrick Roth, Botho Strauß, George Tabori

Patrick Roth: Kelly

Ein ehemaliger Hollywood-Filmstatist, Kelly C. Castellani, der das »Unauffällig-anwesend-Sein« schon früh erlernte, macht sich diese Kunst im Alter noch einmal dienstbar. Lucie Skyler, die Frau, die dieser unsichtbar Liebende durch die Straßen Hollywoods verfolgt und die sich, als alles schon zu spät ist, während einer wahnwitzigen TV-Show für »Frischverheiratete« ganz zu ihm zu bekennen scheint - die soll er ermordet haben. In der Gaskammer wartet Kelly auf die Vollstreckung des Urteils. Da geht seinen Richtern das Licht aus: Und der bis dahin Unsichtbare wird endlich sichtbar.

1993 Suhrkamp Verlag

kiesstrasse zwanzig uhr
  • The Geek - Geschichte für ein amerikanisches Mädchen

 

 

1993 Huss'sche Universitätsbuchhandlung, Frankfurt
Litfass 28. Zeitschrift für Literatur
  • Der Giek

 

1983
   Wenn Sie Anregungen oder Hinweise zu dieser Auflistung haben, dann senden Sie uns bitte eine E-Mail.